SPS 2019 zeigt: IIoT-Einstiegspakete sind gefragt

Langenhagen | 5 Dezember 2019

Konica Minolta mit Messeauftritt sehr zufrieden

Mehr als 63.000 Fachbesucher besuchten vom 26. bis 28. November die SPS in Nürnberg, um sich über die neuesten Lösungen rund um die smarte und digitale Automation zu informieren. Konica Minolta war erstmals mit einem eigenen Stand vertreten und präsentierte seine neuesten Konzepte rund um die Themen IIoT, Industrie 4.0 und Digitalisierung.


Besuchermagnet am Stand des IT Services Providers war die Smart Glasses AIRe Lens. Interessierte konnten hier selbst ausprobieren und erleben, wie sich damit Montageprozesse in der Produktion digital unterstützen lassen. Mit Factory Hub präsentierte Konica Minolta eine vorkonfigurierbare IIoT-Lösung, mit der kleine und mittelständische Unternehmen ihre Produktion digitalisieren. Außerdem zeigte der IT Services Provider, wie sich Produktionsprozesse mit Thermal- und Wärmebildkameras optimieren lassen.
 

Unternehmen suchen Einstiegslösungen

„Die Gespräche mit unseren IIoT-Experten haben gezeigt, dass viele Unternehmen auf der Suche nach Einstiegspaketen und kleineren Einzellösungen im Sinne von Prozesstransparenz und Prozessoptimierungsbausteinen sind“, berichtet Steve Rommel, Head of IoT Business Center Digital Manufacturing bei Konica Minolta. Mit Factory Hub bietet Konica Minolta eine vorkonfigurierbare und schnell einsatzfähige IIoT-Lösung, die genau diese Anforderungen erfüllt. Die Lösung enthält alle notwendigen Komponenten und Dienstleistungen, die für eine schnelle und unkomplizierte Einführung der Digitalisierung in der Fertigung notwendig sind. Sie stellt eine Verbindung zwischen der industriellen Produktion sowie modernen Informations- und Kommunikationstechnologien her, lässt sich kundenindividuell anpassen und später auf Wunsch erweitern. Die IIoT-Lösung vereint Sensorik, Visualisierungstechnologie und IT-Services, um Anwendungen im Produktionsumfeld zu optimieren und den gesamten Produktionsprozess transparenter zu gestalten.
 

Anhand seiner Reifegradanalyse 4.0 zeigte der IT Services Provider ein Bewertungsinstrument, das eine standardisierte Vorgehensweise zur Ermittlung des Status Quo des Digitalisierungsgrades in der Fertigung ermöglicht. Sie liefert genaue Kenntnisse über den Maschinenpark, die Maschinenvernetzung und die Produktionsprozesse, wodurch Unternehmen IIoT-Lösungen gezielt einsetzen können.
 

„Wir sind mit dem Ergebnis auf der SPS 2019 sehr zufrieden. Die Messe war für uns sehr erfolgreich, um unsere Bekanntheit zu steigern und mit der Branche in engeren Kontakt zu kommen“, kommentiert Steve Rommel. „Unser Stand war durchgängig gut besucht und wir haben viele qualitativ hochwertige Gespräche geführt. Wir konnten deutlich mehr Leads generieren, als wir erwartet hatten.“
 

Bildmaterial:

© Konica Minolta, 2019

Besuchermagnet am Stand von Konica Minolta war die Smart Glasses AIRe Lens.

© Konica Minolta, 2019

(Mit rechter Maustaste in das Bild klicken und "Ziel / Bild speichern unter..." wählen)

 


 


Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als verlässlicher und professioneller Partner durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta laut aktueller IDG Kundenumfrage der führende Managed Service Provider in Deutschland, der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 10-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert der das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Kenichiro Fukasawa. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 44.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2020) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Nettoumsatz von rund 8,2 Milliarden Euro.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Melanie Eibisch | Corporate Communications

Europaallee 17, 30855 Langenhagen

Tel.: +49 (0) 511 - 74 04-58 53

E-Mail: melanie.eibisch(at)konicaminolta.eu