Konica Minolta und VBH stellen Branchenlösung für Produktionsverbindungs- und Baustoffhandel vor

| 30 August 2022

Gemeinsam mit VBH Holding hat Konica Minolta eine ERP-Lösung für den Produktionsverbindungs- und Baustoffhandel auf Basis von Microsoft Dynamics 365 Business Central entwickelt.


Langenhagen, 30. August 2022

Konica Minolta bringt in enger Zusammenarbeit mit seinem Partner VBH die ERP-Lösung „TRADE.connect“ für den Produktionsverbindungs- und Baustoffhandel auf den Markt. Von der Auftragsabwicklung über Einkauf, Lager, Logistik und Versand bis hin zur Rechnungsstellung kombiniert die Lösung alle Warendaten zentral an einem Ort. Die spezifische Branchenlösung setzt auf Microsoft Dynamics 365 Business Central auf und vereinfacht Verwaltungsprozesse wie Bestellung oder Kalkulation deutlich.


Komplexe und kaum nachvollziehbare Prozesse in der Logistik, wachsende gesetzliche Regulierungen, sowie die Notwendigkeit einer detaillierten Protokollierung von Warenbewegungen und Chargenrückverfolgung sind gängige Anforderungen an Baustoffhändler. Benötigt wird eine digitale Lösung für den Wareneinkauf und die Lagerverwaltung, die den Unternehmen einen unmittelbaren und akkuraten Überblick über Bestände und Warenbewegungen ermöglicht. Als Komplettlösung bildet TRADE.connect die gesamte Prozesskette im Produktionsverbindungs- und Baustoffhandel vollständig ab und erleichtert dank Zentralisierung aller Warenflussdaten wichtige Geschäftsentscheidungen. Die Branchenlösung unterstützt Firmen dabei, Prozesse zu digitalisieren und Margen zu optimieren. 
 
VBH hat die bereits vorhandene ERP-Lösung von Microsoft mit zukunftsfähigen Funktionalitäten und Workflows angereichert. Es handelt sich um eine zielgruppenoptimierte Lösung, die für alle Unternehmen im Baustoffhandel interessant ist. Konica Minolta steuert als erfahrenes Beraterteam sein Know-how aus zahlreichen Digitalisierungsprojekten bei und berät Unternehmen in den Möglichkeiten, TRADE.connect zu implementieren und an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die Lösung erleichtert darüber hinaus den Umgang mit branchenspezifischen Herausforderungen wie Rückvergütung, Freigabemanagement und Materialteuerungszuschlägen. Ein weiterer Vorteil ist das transparente Beschwerdemanagement: Sollte es trotz integrierter Qualitätssicherungen zu einer Beschwerde kommen, dann ist TRADE.connect in der Lage diese zu erfassen und jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstatus anzuzeigen.  

„Als Spezialisten für ERP-System- und Prozessberatung waren wir von den Branchenkenntnissen begeistert, die VBH in ihrer eigenen ERP-Installation umgesetzt hat“, so Sascha Braun, Head of Business Software bei Konica Minolta. „Gemeinsam bringen wir nun eine Branchenlösung auf den Markt, deren Nutzen sich schnell erschließt und deren Einsatz sich für Unternehmen wirklich rentiert.“ 
 
Cindy Rumpp, Managerin IT-International von VBH ergänzt: „Wir haben früh erkannt, dass wir die starken Funktionalitäten und Möglichkeiten in Microsoft Dynamics 365 Business Central mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Branchenwissen aufwerten müssen, um das Qualitätslevel in den Abläufen nicht nur zu halten, sondern dem Markt und Wettbewerb immer voraus zu sein.“ Die Kooperation zwischen Konica Minolta und VBH basiert auf einer langjährigen und engen Zusammenarbeit. Das Lösen branchenspezifischer Herausforderungen stärkte die Partnerschaft über die letzten Jahre immer mehr. Die gemeinsam erarbeitete IT-Expertise mündete in die Branchenlösung TRADE.connect. Davon sollen nun auch andere Unternehmen profitieren.
 
In TRADE.connect vereint sich das Branchenwissen von VBH ebenso wie das in vielen Projekten erworbene Implementierungs-Know-how von Konica Minolta. Das Unternehmen unterstützt Firmen bei der Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen über Cloud-Services und IT-Dienstleistungen. Dabei zählt Konica Minolta laut IDG zu den Top Managed Service Providern in Deutschland, der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet. Da die Einführung eines ERP-Systems sorgsame Planung benötigt, begleitet Konica Minolta die ERP-Projekte seiner Kunden von der Beratung bis zum laufenden Betrieb. Außerdem bietet das Unternehmen Apps an, mit denen Microsoft Dynamics 365 Business Central noch besser an die spezifischen Anforderungen der Kunden angepasst wird.  
 
VBH ist die Expertenmarke in der Baubeschlagsbranche sowie im Bereich des Produktionsverbindungshandels. Das Unternehmen setzt von Anfang an auf die Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern aus den Bereichen Fenster- und Türbeschläge oder Montage. „Wir wollen unseren Kunden helfen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen erfolgreich zu sein und somit den besten Kundennutzen der Branche zu bieten“, sagt Oliver Maisch, CIO bei VBH.
 
Weitere Informationen inklusive Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter: https://dynamics.konicaminolta.de/loesungen/trade-connect/
 

Über VBH

Die 1975 gegründete VBH ist Großhändler für Baubeschläge mit rund 2.000 Mitarbeitern in 23 Ländern. Zum Kundenkreis gehören vor allem Hersteller von Fenstern, Türen und Metallbauunternehmen. Das Sortiment der Gruppe umfasst Beschläge, Profile, Elemente, Werkzeuge, Maschinen, Sicherheitstechnik, Holz-Alu-Systeme, Farben und Brandschutzlösungen. Die VBH-Gruppe bezieht ihre Ware von über 1.000 Produzenten und beliefert mehr als 40.000 Kunden rund um die Welt. 

Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als Technologie- und Managed-Service-Provider durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta zum zweiten Mal in Folge zum besten Managed-Service-Provider in Deutschland gewählt worden (laut IDG), der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 11-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Jiro Tanaka. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 39.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2022) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Nettoumsatz von rund 7,4 Milliarden Euro.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Melanie Eibisch | Corporate Communications

Europaallee 17, 30855 Langenhagen

Tel.: +49 (0) 511 - 74 04-58 53

E-Mail: melanie.eibisch(at)konicaminolta.eu