Konica Minolta auf der drupa mit 20 Europapremieren

Langenhagen | 28 Mai 2024

In sechs miteinander verbundenen Bereichen auf zwei Etagen zeigen Konica Minolta und MGI mit mehr als 30 Live-Maschinen und fast ebenso vielen Software-Demonstrationen, wie sich ihre Toner- und Inkjet-Technologien im Drucksaal der Zukunft nahtlos ergänzen. Mit den fortschrittlichsten digitalen End-to-End-Produktionslinien der Smart Factory, die jemals der Öffentlichkeit präsentiert wurden, wird der gemeinsame drupa-Auftritt von Konica Minolta und seinen Partnern auf dem 2.400 Quadratmeter großen Stand eine bahnbrechende digitale Transformation darstellen, wie sie noch nie zuvor auf der drupa in Düsseldorf zu sehen war.


Konica Minolta präsentiert auf der drupa mehr als 20 Europapremieren, die sich auf Nachhaltigkeit, den Wert des Drucks und die Frage konzentrieren, wie Kunden "das Potenzial der Zukunft des Drucks erkennen" können. Der Technologieführer beweist dabei, wie nachhaltige Produktionsweisen und Industrie 5.0 in Einklang stehen können. Konica Minolta stellt dafür einzigartige digitale Drucksysteme und -lösungen bereit, die die Voraussetzungen für eine breitgefächerte und effiziente Produktion schaffen, in der sich Menschen und Maschinen gegenseitig unterstützen.

Premieren: AccurioJet 60000 und AccurioPress C84hc
Auf der drupa ist die nächste Generation der HS-UV Inkjet Press von Konica Minolta erstmals zu erleben: die AccurioJet 60000. Das High-End-Modell führt die Qualität und Technologie der AccurioJet KM-1e-Serie weiter, um den Kundennutzen zu maximieren und die Benutzerfreundlichkeit weiter zu verbessern. Die AccurioJet 60000 druckt mit der bemerkenswerten Geschwindigkeit von 6.000 Bögen pro Stunde (sph) und bietet Schön- und Widerdruck in einem Druckgang.

Eine weitere Konica Minolta Europa-Premiere auf der drupa ist das Drucksystem AccurioPress C84hc. Das System nutzt einen High Chroma-Toner, der leuchtend lebendige Farben konsistent druckt. Es ist die weltweit einzige Plattform, die den neuen Toner ohne die Einschränkungen der Farbskala herkömmlicher Toner verwendet. Das System eignet sich insbesondere für kommerzielle Druckereien, Designbüros und Werbeagenturen.

Konica Minolta und MGI (MGI Digital Printing Systems) demonstrieren gemeinsam mit der AlphaJet, wie getrennte Prozesse wie Drucken, Metallisieren und Lackieren bis zum Format B1+ zu einem einzigen, voll integrierten Produktionslauf kombiniert werden können. MGI AlphaJet zeigt die Vorteile einer kompletten Single-Pass-Fabrik mit erheblichen Einsparungen bei Platzbedarf, Stromverbrauch und Personalkosten. Manuelle Einstellungen von verschiedenen Produktionsmaschinen werden in einem vollständig automatisierten System kombiniert, einschließlich der Verwendung von integrierter Software.

Mehrfach preisgekrönte Tonerdrucksysteme wie die AccurioPress C14000e von Konica Minolta für die High-Volume-Produktion, die bereits mehr als 2.200-mal weltweit verkauft wurde, und die AccurioLabel 400 - Teil eines Single-Pass-Portfolios, das bereits mehr als 1.500-mal weltweit verkauft wurde - gehören zu den Stars der drupa. Diese und andere Systeme haben dazu beigetragen, den Ruf von Konica Minolta als wichtiger Akteur im Digitaldruck-Segment zu untermauern.

KI bringt Programmatic Printing auf eine neue Ebene 
Auf der drupa werden auch wichtige Fortschritte in Bereichen wie dem Programmatic Printing - das drucken mit variablen Daten auf eine neue Ebene hebt – gezeigt. Mit KI-generierten Inhalten, die zu Anwendungen hinzugefügt werden, erhalten Anwender vollständig zielgerichtete und personalisierte Inhalte.

Eine Premiere ist die Vorstellung von „Ex Kansei“: Die prädikative Software kann mit Hilfe von Eye-Tracking eine breite Palette von Markenartikeln analysieren. Dazu zählen Produktverpackungen, Website-Werbung, Direktwerbung, Marketingmaterialien oder Einzelhandelsumgebungen. Die Software analysiert dabei die Aufmerksamkeit von Kunden für ein Produkt. Dies reicht vom Eindruck, den es vermittelt, bis hin zur Harmonie der Farben, dem Grad der Komplexität und der Positionierung des Produkts – Informationen, die für Markenartikler und Werber essenziell sind.

Nachhaltigkeit praktisch umgesetzt
Konica Minolta zeigt, wie der Digitaldruck unnötige Papierabfälle vermeiden kann. Anstatt Broschüren und andere Marketingmaterialien vorzudrucken, werden sie auf der drupa nur nach Bedarf produziert. Dafür verwendet Konica Minolta Recyclingpapier und bietet den Besuchern die Möglichkeit, die gewünschten Materialien auf einem Display auszuwählen und sofort auf den laufenden Drucksystemen zu produzieren.

Aber das ist nicht alles. Konica Minolta hat noch weitere Beispiele für nachhaltiges Handeln:
  • Die auf dem Messestand verwendeten Teppiche werden recycelt und zu neuen Kunststoffböden verarbeitet.
  • Beschichtete Spanplatten vom Messestand werden an die Fachhochschule Düsseldorf geliefert, wo die Studenten daraus Möbel, Versuchsaufbauten und Transportbehälter bauen.
  • Die Plattenmaterialien werden später als Transportkisten wiederverwendet.
  • Späne werden in einer energiesparenden Absauganlage zu Pellets gepresst, die als Heizmaterial genutzt werden können.

Einzigartige Robotik- und Software-Lösungen
Konica Minolta zeigt seine Vision für die digitale Transformation im Drucksaal der Zukunft. Dabei geht es vor allem um die effiziente Nutzung von digitalen Endgeräten und die Automatisierung des Druckprozesses.
 
Ein wichtiger Teil der Demonstration ist der "Mixed Reality Service". Er ermöglicht den Operatoren, sich bei Problemen mit Headsets oder Smartphones über die Cloud an den Konica Minolta Service Desk zu wenden. Dort erhalten sie visuellen Fernsupport in Echtzeit.

Die Smartphone-App AIReLink, die auch auf der drupa präsentiert wird, ist ein spezielles Tool für Servicetechniker. Sie basiert auf den Erfahrungen von über 4.000 Konica Minolta Technikern. Mit dieser App konnten fast 10.000 Kundenbesuche, mehr als 300.000 Kilometer Fahrtstrecke und 140 Tonnen Treibhausgasemissionen eingespart werden.
 
Darüber hinaus hat Konica Minolta zwei Cobot-Roboter eingesetzt, die die gedruckten Broschüren automatisch an den Kunden übergeben, der sie bestellt hat.

Zusammenarbeit mit Partnern
Neben der engen Zusammenarbeit mit dem strategischen Partner MGI Digital Technology (MGI) kooperiert der Technologieführer auf der Messe mit vielen weiteren Partnern, um das gemeinsame Know-how optimal zu nutzen. Industrial Inkjet Ltd (IIJ) bietet maßgeschneiderte Inkjet-Lösungen an, Plockmatic präsentiert neue Finishing-Produkte. Valiani stellt Schneidemaschinen und Flachbettplotter aus Italien vor, SEI zeigt seine Laserkompetenz und MTEX NS demonstriert eine Digitaldruckmaschine für Wellpappenverpackungen. Außerdem sind weitere namhafte Partner wie Fiery, Acco, Wirbelwild, Suchy, Upland, Grafisk Maskinfabrik (GM), Horizon und Kodak Creo vertreten, ebenso wie Konica Minolta Sensing und FORXAI. (Hinweis: Nicht alle Partnerlösungen werden in allen Märkten angeboten.)
 
Auswahl einiger Produkte, die auf der drupa zum ersten Mal gezeigt werden:
 
PaperOne 5000
Ein modulares, jederzeit erweiterbares digitales Finishing-System für die Papier-, Grafikdesign- und Verpackungsindustrie verwendet die Konica Minolta-eigene Software Icaro. Es bietet Verarbeitungsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Medien und kann über das vollautomatische Be- und Entladesystem schneiden, Makro/Micro Perforationen, Kiss-Cut und Gravieren.

AccurioPro Color Manager (APCM) Suite V2
Für diese umfassende Farbmanagementlösung wurden die Version 2 angekündigt, um die Arbeitsabläufe mit einem integrierten Ansatz zu optimieren. AccurioPro Colour Manager bietet nahtlose Funktionalität mit IQ-501, die Konica Minolta eigene Technologie für eine intelligente, leistungsstarke und automatisierte Einstellung von Bildposition und Passergenauigkeit sowie absolut präziser Farbkontrolle in Echtzeit.

AccurioPro Dashboard
Die neueste Version von AccurioPro Dashboard erfasst wichtige Details einer Druckproduktion und hilft Ausfallzeiten und Produktionskosten zu reduzieren. Gleichzeitig trägt die Software zur Maximierung der Gesamtproduktivität bei: AccurioPro Dashboard analysiert den gesamten Produktionsprozess automatisch, erfasst und bewertet Systeminformationen – und gibt dem Anwender Fakten, um druckbezogene Geschäftsentscheidungen auf der Basis von Daten treffen zu können. Es werden laufend mit hoher Detailgenauigkeit unter anderem Geräteinformationen, Ausfallzeiten und Kosten analysiert, wodurch Produktionskosten reduziert und die Gesamtproduktivität maximiert werden kann.

AccurioPro Flux
Die Softwarelösung AccurioPro Flux von Konica Minolta wurde mit einer Reihe von Upgrades versehen, die alle darauf abzielen, die Workflow-Automatisierung zu verbessern, die Geschäftsmöglichkeiten zu erweitern und den Kunden mehr Flexibilität zu bieten. Von Version 10 profitieren alle drei Module - Essential, Premium und Ultimate. Ein Highlight ist der überarbeitete und erweiterte WebShop der Version AccurioPro Flux Ultimate mit deutlich größerer Funktionalität.

Die Option AccurioPro Flux Label Impose arbeitet perfekt mit den AccurioLabel-Druckmaschinen von Konica Minolta zusammen. Sie bietet ein All-in-One-Paket, mit dem Druckdienstleister Druckvorlagen importieren und ausschießen, Druckaufträge verwalten, variable Daten hinzufügen und Etiketten drucken können. Flux Label Impose erlaubt auch die Dateneingabe für die Erstellung von Stanzwerkzeugen. Es zeichnet sich durch seine VDP-Unterstützung, seine intuitive Benutzeroberfläche und seinen großen Druckbereich von 320 x 480 mm aus.

Omnia 100
Die Omnia 100 ist eine Stanzmaschine mit automatischer Zuführung und einem System für die Zuführung und Verarbeitung von Endlosmaterial mit einem Hochleistungsanleger von Valiani. Ohne zusätzliche Kosten für Stanzformen und Einrichtevorgänge kann so die wachsende Nachfrage nach personalisierten Stanzprozessen und exklusiven Verpackungen mit einer vollständig digitalen Workflow-Integration befriedigt werden.

Weitere Lösungen
Darüber hinaus werden neue Optionen für die MGI JetVarnish 3D Web 400, wie z.B. ein JetSeal und eine Inline-Stanze, sowie MYIRO-Farbmanagement-Tools von Konica Minoltas Sensing Business Unit für Grafikanwendungen gezeigt. Dazu gehören Spektralphotometer für fortschrittliches Farbmanagement und für automatisches Hochgeschwindigkeitsscannen.

Effizient produzierte Druckerzeugnisse mit hoher Wertschöpfung 
Silke Böhling, Head of Marketing Deutschland & Österreich, sagt: "Nach acht langen Jahren sind wir sehr stolz darauf, wieder auf der drupa zu sein, wo wir unsere Vision des Druckraums der Zukunft präsentieren werden. Die Mission des professionellen Druckgeschäfts von Konica Minolta besteht darin, den Übergang vom analogen zum digitalen Druck zu fördern. So schaffen wir eine Welt, in der hochwertige Druckerzeugnisse effizient gedruckt und die Umweltauswirkungen minimiert werden. Damit diese Mission Wirklichkeit wird, reicht unser breites Angebot vom Akzidenzdruck über den Etikettendruck bis hin zum Verpackungs- und Industriedruck. Mit unserer Produktpalette bieten wir branchenweit das beste Lösungsmenü, das nicht nur verschiedene Digitaldruckmaschinen, sondern auch Pre- und Post-Printing umfasst".

Sie fügt hinzu: "Unser Auftritt auf der drupa – mit über 20 europäischen Premieren – ist mehr als nur ein Blick in die Zukunft. Er ist Ausdruck unseres Engagements, die digitale Transformation voranzutreiben, die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen zu fördern und zur Nachhaltigkeit der Druckindustrie beizutragen, insbesondere wenn die Ära der Druckindustrie 5.0 anbricht“.

Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als Technologie- und Managed-Service-Provider durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta zum zweiten Mal in Folge zum besten Managed-Service-Provider in Deutschland gewählt worden (laut IDG), der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 11-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Jiro Tanaka. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 40.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2023) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2022/2023 einen Nettoumsatz von rund 8 Milliarden Euro. Das Unternehmen wurde mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2024 ausgezeichnet.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Wolfgang Schöffel | Corporate Communications

Amalienstraße 59-61, 1130 Wien

Tel.: +43 508788 1185

E-Mail: wolfgang.schoeffel(at)konicaminolta.at