Konica Minolta: Seit fünf Jahren in allen ESG-Indizes und seit 18 Jahren in der FTSE4GOOD-Indexserie vertreten

Langenhagen | 10 August 2021

Konica Minolta, Inc. (Konica Minolta) wurde in alle vier Indizes für verantwortungsbewusstes Investment (RI) aufgenommen, die vom japanischen Government Pension Investment Fund (GPIF)*1 verabschiedet wurden. Bei den vier Indizes handelt es sich um den FTSE Blossom Japan Index, den MSCI Japan ESG Select Leaders Index, den MSCI Japan Empowering Women Index sowie den S&P/JPX Carbon Efficient Index. Dies ist das fünfte Jahr in Folge, in dem Konica Minolta in all diesen ESG-Indizes gelistet ist, seit der GPIF sie erstmals eingeführt hat. Konica Minolta ist zudem seit 18 aufeinander folgenden Jahren in einer der bekanntesten RI-Indizes der Welt vertreten, der FTSE4Good-Indexserie.


Konica Minoltas Engagement für Nachhaltigkeit
In seinem mittelfristigen Geschäftsplan "DX2022" bekräftigt Konica Minolta seine Bestrebungen, sich zu einem Unternehmen zu entwickeln, das sich eindeutig der Lösung sozialer Fragen als Teil seiner grundlegenden Politik verschrieben hat. Weiterhin steht für das Unternehmen die Entwicklung von Innovationen im Vordergrund, die sowohl die Schaffung neuer Werte für die globale Umwelt und die menschliche Gesellschaft als auch das Wachstum von Konica Minolta fördern können. Im Zuge der weltweiten Covid-19-Pandemie hat das Unternehmen Überlegungen angestellt, wie es zum Kampf gegen die Pandemie beitragen kann, und hat verschiedene Unterstützungsmaßnahmen und Lösungen angeboten, wobei es seine Stärken im Gesundheitsbereich und in einer Vielzahl anderer Bereiche genutzt hat. Um bei den jüngsten Impfungen zu unterstützen, half Konica Minolta beispielsweise bei der Einrichtung von Massenimpfzentren, indem es sein Know-how bei der Organisation von Veranstaltungsorten einsetzte, und fügte seiner App "Mehrsprachiges Dolmetschen für medizinische Einrichtungen" Sprache-zu-Text- und Ferndolmetschdienste für Gebärdensprache hinzu, um hörgeschädigten Personen in Impfzentren zu unterstützen. Auf diese Weise setzt Konica Minolta seine Bemühungen fort, soziale Probleme im Rahmen seiner Geschäftsaktivitäten anzugehen.
 
Inzwischen ist die von 16 japanischen Unternehmen, darunter auch Konica Minolta, ins Leben gerufene Environmental Digital Platform in nur einem Jahr seit ihrer Gründung auf 44 Mitgliedsunternehmen angewachsen. Konica Minolta nutzt diese Plattform, um gemeinsam mit den Unternehmen länderspezifische Navigationskarten zu entwickeln und auszutauschen. Sie bieten zusammengestellte Informationen über die Einführung erneuerbarer Energien und recycelter Materialien und tragen so dazu bei, die Bemühungen der Mitgliedsunternehmen im Umweltmanagement zu beschleunigen.
 
Basierend auf diesen Bemühungen ist Konica Minolta bestrebt, einen Beitrag zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zu leisten und gleichzeitig die Entwicklung der Wirtschaft und der menschlichen Gesellschaft zu fördern.
 
Überblick über die einzelnen Indizes
Die FTSE4Good-Indexserie, die von FTSE Russell, einem globalen Indexanbieter mit Sitz in Großbritannien, eingeführt wurde, listet Unternehmen auf der ganzen Welt auf, die sich durch gute Umwelt-, Sozial- und Governance-Praktiken (ESG) auszeichnen. Zudem bietet die Indexserie Investoren und RI-Fonds die Möglichkeit, Unternehmen mit guten Nachhaltigkeitsaussichten für Investitionen auszuwählen. Der FTSE Blossom Japan Index wurde entwickelt, um japanische Unternehmen mit ausgezeichneten ESG-Praktiken aufzunehmen, und wurde von GPIF, dem weltweit größten öffentlichen Pensionsfonds, als einer der ESG-Indizes für seine passive Anlagestrategie ausgewählt.
 
Der MSCI Japan ESG Select Leaders Index und der MSCI Japan Empowering Women Index sind ESG-Indizes, die 2017 von MSCI Inc. eingeführt wurden, einem globalen ESG-Research- und Indexanbieter mit Sitz in den USA. Diese Indizes wurden auch von der GPIF übernommen.

Der S&P/JPX Carbon Efficient Index wurde gemeinsam von S&P Dow Jones Indices, einem der weltweit größten Indexanbieter, und der Japan Exchange Group, Inc. eingeführt. Unter Verwendung des TOPIX als Benchmark soll er das Engagement in Unternehmen mit hohem Kohlenstoffausstoß reduzieren und gleichzeitig ein ähnliches Risiko-Ertrags-Profil wie die Benchmarks aufweisen. Auch dieser Index wurde von GPIF als Umweltindex ausgewählt.
 
Referenz: Bewertung durch externe Parteien
Konica Minolta ist derzeit in globalen ESG-Indizes enthalten und wird, wie im Folgenden dargestellt, in den ESG-Ratings hoch eingestuft:
 

  Dow Jones Sustainability Index (USA) World-Index (DJSI World): Seit 2012 fortlaufend in den Index aufgenommen
Asia-Pacific-Index (DJSI Asia-Pacific): Seit 2009 fortlaufend in den Index aufgenommen
  FTSE4Good-Indexreihe (Großbritannien) Seit 2003 ununterbrochen im Index enthalten
  FTSE Blossom Japan Index (Vereinigtes Königreich) Seit seiner Einführung im Jahr 2017 fortlaufend in den Index aufgenommen
  MSCI Japan ESG Select Leaders Index (USA) Seit seiner Einführung im Jahr 2017 fortlaufend in den Index aufgenommen
  MSCI Japan Empowering Women Index (USA) Seit seiner Einführung im Jahr 2017 fortlaufend in den Index aufgenommen
  S&P/JPX Carbon Efficient Index (USA, Japan) Seit seiner Einführung im Jahr 2018 fortlaufend in den Index aufgenommen
  S&P Global (USA) Seit 2013 fortlaufend in den SAM Sustainability Award aufgenommen
(Viermal mit Gold- und fünfmal mit Silber-Status)
  Corporate Knights (Kanada) Aufnahme in die Liste der 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt (2011, 2019, 2020 und 2021)
  ISS-oekom (Deutschland) Behält den höchsten Prime-Status seit 2011
  Ethibel (Belgien)  Seit mehr als 10 Jahren in Folge für das Anlageuniversum von Ethibel Pioneer und Ethibel Excellence ausgewählt
  CDP (GROSSBRITANNIEN) Aufnahme in die Climate A List (2013, 2014, 2016, 2017 und 2020)


---
*1:Der Government Pension Investment Fund (GPIF) ist eine unabhängige Verwaltungsstelle, die für das Management und die Verwaltung der Rentenfonds der Arbeitnehmer und der nationalen Rentenreservefonds unter der Kontrolle des japanischen Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales zuständig ist.

DIE AUFNAHME VON KONICA MINOLTA, INC. IN EINEN MSCI-INDEX UND DIE VERWENDUNG VON MSCI-LOGOS, MARKENZEICHEN, DIENSTLEISTUNGSMARKEN ODER INDEXNAMEN STELLEN KEINE FÖRDERUNG, UNTERSTÜTZUNG ODER WERBUNG FÜR KONICA MINOLTA, INC. DURCH MSCI ODER EINES SEINER ANGESCHLOSSENEN UNTERNEHMEN DAR.

 


Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als verlässlicher und professioneller Partner durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta laut aktueller IDG Kundenumfrage der führende Managed Service Provider in Deutschland, der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 10-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert der das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Kenichiro Fukasawa. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 44.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2020) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Nettoumsatz von rund 8,2 Milliarden Euro.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Melanie Eibisch | Corporate Communications

Europaallee 17, 30855 Langenhagen

Tel.: +49 (0) 511 - 74 04-58 53

E-Mail: melanie.eibisch(at)konicaminolta.eu