Labelexpo 2019: Konica Minolta strebt neues digitales Wachstum an

Langenhagen | 21 August 2019

Vom 24. - 27. September präsentiert Konica Minolta (Stand C12/C19, Halle 8) auf der Labelexpo 2019 in Brüssel (Belgien) einen kompletten digitalen Workflow für die Etikettenproduktion. Das Unternehmen verdeutlicht dabei, wie es durch die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern die Grenzen der Etikettenherstellung stetig erweitert.


Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Konica Minolta steht die praktische Vorführung des kürzlich vorgestellten Etikettendrucksystems AccurioLabel 230. Das digitale Toner-Drucksystem wird auf der Labelexpo erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Das System bedient speziell die steigenden Marktanforderungen nach kleineren Auflagen, Flexibilität und mehr Anpassungsmöglichkeiten. Besucher erleben am Stand in Halle 8 den gesamten Produktionsverlauf eines Etiketts von der Druckvorstufe bis zum fertigen Produkt.
 

Einen besonderen Raum auf dem Messestand nimmt dabei die praktische Vorstellung neuer Möglichkeiten zur Veredelung und Endverarbeitung von Etiketten ein. Gerade diese Anwendungen verstärken die Wirkung eines Etiketts substanziell. Die Märkte für digitale Druckveredelung und Endverarbeitung wachsen nicht zuletzt deshalb ausgesprochen schnell. Messebesucher finden hierzu auf der Labelexpo Systeme, auf Basis von MGI-Technologie.
 

Das Potenzial dieser Technologie hat Konica Minolta bereits mit der DC330MINI von Grafisk Maskinfabrik und der JETVarnish 3D Web Color+ von MGI zeigen können. Die Systeme bieten Funktionen für Lackierung, Folierung, den Inline-Druck sowie Endbearbeitungsfunktionen. Zudem wird am Messestand ein neues MGI-Produkt vorgestellt, das derzeit noch vertraulich gehalten wird. Auf der Labelexpo präsentiert Konica Minolta zudem Fortschritte im Bereich Software über seine Augmented-Reality-Anwendung genARate sowie ein neues digitales Etikettenmodul von Industrial Inkjet Ltd (IIJ). Das Unternehmen ist das offizielle Vertriebs- und technische Support-Center für industrielle Tintenstrahldruckköpfe von Konica Minolta außerhalb Asiens. IIJ hat das Konzept seines Druckwerks weiterentwickelt und schließt nun eine Reihe von Standard-Druckmaschinenadaptern für gängige Flexo-Etikettendruckmaschinen ein.
 

Konica Minolta wird die Messe darüber als wichtige Plattform nutzen, um aktiv die Expertise und Erfahrungen von Kunden zu erfragen. Ziel ist es, gemeinschaftliche Erkenntnisse und Synergien aus diesen Gesprächen in neue Lösungen für den kommerziellen Tintenstrahldruck und Augmented Reality-Anwendungen einfließen zu lassen.
 

Die AccurioLabel 230 ist eine neue Version des äußerst erfolgreichen digitalen Etikettendrucksystems AccurioLabel 190 von Konica Minolta. Das neue Toner-Drucksystem wurde an verschiedenen Stellen noch deutlich optimiert: Dazu gehören eine Steigerung der Druckgeschwindigkeit, eine verbesserte Produktivität, eine Overprinting-Funktion, der Verzicht auf den Aufwärmvorgang, weniger Abfall und eine noch genauere Registerhaltigkeit. Die AccurioLabel 230 wurde zusammen mit dem dänischen Unternehmen Grafisk Maskinfabrik (GM) in Europa entwickelt und wird ebenfalls in Europa hergestellt. Es basiert auf der bewährten AccurioPress-Drucktechnologie von Konica Minolta und wurde für kleine und mittlere Auflagen konzipiert. Es eignet sich damit ideal für Etikettendruckereien, Druckdienstleister, Markeninhaber, Verpackungsunternehmen und kommerzielle Druckereien.
 

Edoardo Cotichini, Team Manager Industrial Printing bei Konica Minolta Business Solutions Europe erläutert: „Die Labelexpo 2019 bietet uns die perfekte Gelegenheit, erstmalig unsere neu auf den Markt gebrachte AccurioLabel 230 sowie den gesamten Produktionsverlauf eines Etiketts vorzustellen. Wir werden die Messe auch dazu nutzen, offene Gespräche zu führen und Besucher zu ihrer Expertise und ihren Erfahrungen zu befragen. Wir sind ein beziehungsorientiertes Unternehmen und möchten mit der Hilfe unserer Kunden neue Maßstäbe im Etikettendruck setzen. So wie wir es bereits in der Vergangenheit mit unserer AccurioLabel 190 getan haben.“
 

Er ergänzt: „Unsere AccurioLabel-Systeme füllen die Lücke zwischen digitalen Druckmaschinen der Einstiegsklasse und High-End-Systemen. Wir erwarten auf der Messe also erneut ein großes Interesse bei Dienstleistern aus dem Bereich Etikettendruck. Wir freuen uns, die zahlreichen Vorteile der Systeme zu demonstrieren. Vor allem die Benutzerfreundlichkeit und Produktionsflexibilität, die kurzen Durchlaufzeiten sowie Druckfunktionen für variable Daten. Ebenso werden wir auf unseren erstklassigen Support und Service hinweisen, der lokal im Rahmen unseres kundenorientierten und partnerschaftlichen Ansatzes bereitgestellt wird.“
 

Konica Minolta wird im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, 24. September 2019, um 15:30 Uhr weitere Details zur Strategie und zu den Erfolgen im Bereich der Etikettenproduktion vorstellen. Sie findet im Press Office Theatre auf der Labelexpo statt. Journalisten sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als verlässlicher und professioneller Partner durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert aus Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta laut aktueller IDG Kundenumfrage der führende Managed Service Provider in Deutschland, der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 10-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert der das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Kenichiro Fukasawa. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 44.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2020) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Nettoumsatz von rund 8,2 Milliarden Euro.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Melanie Eibisch | Corporate Communications

Europaallee 17, 30855 Langenhagen

Tel.: +49 (0) 511 - 74 04-58 53

E-Mail: melanie.eibisch(at)konicaminolta.de