Konica Minolta ist seit 19 Jahren in der FTSE4Good-Indexserie vertreten

Langenhagen | 17 August 2022

Konica Minolta, Inc. ist zum 19. Mal in Folge in der FTSE4Good-Indexserie aufgenommen worden. Der FTSE4Good-Nachhaltigkeitsindex gibt einen weltweiten Überblick über Unternehmen, die sich durch starke Leistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung auszeichnen. Zudem wurde Konica Minolta erneut in allen fünf Indizes für verantwortungsbewusstes Investment (RI) aufgenommen, die vom japanischen Government Pension Investment Fund (GPIF)* verabschiedet wurden. Dies ist das sechste Jahr in Folge, in dem Konica Minolta in all diesen ESG-Indizes gelistet ist, seit der GPIF sie erstmals eingeführt hat.


In seiner langfristigen internationalen Management-Vision für 2030, "Imaging to the People", erklärt Konica Minolta, entschlossen zur Förderung einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen. Das Unternehmen bleibt der Entwicklung von Innovationen verpflichtet, die sowohl die Schaffung neuer Werte für eine globale Umwelt und Gesellschaft als auch das Wachstum seiner eigenen Geschäftstätigkeit fördern können.

Im Zuge der weltweiten Covid-19-Pandemie setzte das Unternehmen Schritte, die zum Kampf gegen die Pandemie beitragen konnten, und hat verschiedene Unterstützungsmaßnahmen und Lösungen angeboten, wobei es seine Stärken im Gesundheitsbereich und in vielen anderen Bereichen nutzte. Beispielsweise half Konica Minolta bei der Einrichtung von Massenimpfzentren. Um ukrainische Flüchtlinge in Japan zu unterstützen, hat Konica Minolta seinem mehrsprachigen Dolmetscherservice KOTOBAL für Finanzinstitute und Behörden in Japan die ukrainische Sprache hinzugefügt. KOTOBAL vereinfacht die Kommunikation zwischen den Behörden und Menschen, die kein japanisch können. Mit solchen Projekten setzt Konica Minolta seine Bemühungen fort, soziale Probleme im Rahmen seiner Geschäftsaktivitäten anzugehen. 

Die von 16 japanischen Unternehmen, darunter Konica Minolta, ins Leben gerufene „Digitale Umweltplattform“ ist in den zwei Jahren seit ihrer Gründung auf 68 Mitgliedsunternehmen angewachsen. In den Workshops dieser Plattform bringen die teilnehmenden Unternehmen ihre Technologien und ihr Fachwissen in den Bereichen Umweltstrategie, erneuerbare Energien, Energieeinsparung und effektive Ressourcennutzung ein, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten und so die Bemühungen zur stetigen Förderung des Umweltmanagements zu beschleunigen. 

Konica Minolta ist fortwährend bestrebt, einen Beitrag zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zu leisten und gleichzeitig die Entwicklung der Wirtschaft und der Gesellschaft zu fördern.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeitsstrategie von Konica Minolta finden Sie hier.
-------
* Der Government Pension Investment Fund (GPIF) ist eine unabhängige Verwaltungsbehörde, die für das Management und die Verwaltung der Pensionsfonds der Arbeitnehmer und der nationalen Pensionsreservefonds unter der Kontrolle des japanischen Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales zuständig ist.
 

 

Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als Technologie- und Managed-Service-Provider durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta zum zweiten Mal in Folge zum besten Managed-Service-Provider in Deutschland gewählt worden (laut IDG), der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 11-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Jiro Tanaka. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 39.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2022) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Nettoumsatz von rund 7,4 Milliarden Euro.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Melanie Eibisch | Corporate Communications

Europaallee 17, 30855 Langenhagen

Tel.: +49 (0) 511 - 74 04-58 53

E-Mail: melanie.eibisch(at)konicaminolta.eu