Druckerei Reichert veredelt mit Konica Minolta

Langenhagen | 31 August 2021

Neue MGI JETVARNISH 3D One sorgt für Auftrags-Schub

Druckerei und Verlag Markus Reichert aus Großostheim hat sich zur Veredelung seiner Printprodukte für die MGI JETVARNISH 3D One von Konica Minolta entschieden. Das digitale Druckveredelungssystem eröffnet neue Perspektiven bei Spezialdrucken und wird für neue Aufträge und eine schnellere Druckabwicklung sorgen.


Die Druckerei und Verlag Markus Reichert aus Großostheim behält mit der MGI JETVARNISH 3D One von Konica Minolta Veredelungsaufträge im Unternehmen, die bislang außer Haus produziert werden mussten. In Zukunft können inhouse Produkte mit Spotlackierung in 2D und 3D hochwertig veredelt werden. Dazu trägt die Maschine auf vorgedruckte Bögen einen hochglänzenden Lack unter der Verwendung einer digitalen Druckdatei auf. Egal ob Werbebroschüre oder Hochglanz-Cover – dank der neuen Veredelungsmaschine haben Werbetreibende und Verlage die Möglichkeit, innovativere Druckerzeugnisse bei Markus Reichert zu bestellen. „Neben neuen Aufträgen rechnen wir mit kürzeren Durchlaufzeiten – ein wichtiges Argument für uns und unsere Kunden bei der Auftragsakquise. Das erweiterte Angebot und die schnelleren Durchlaufzeiten werden sich signifikant positiv auf die Erhöhung unserer Marge auswirken“, ist sich der Geschäftsführer Markus Reichert sicher.
 
Für Konica Minolta entschied sich Druckerei und Verlag Markus Reichert nicht nur wegen der Flexibilität und hohen Präzision des Systems, sondern auch, weil die Druckerei ganz auf Qualität und Zuverlässigkeit setzt. Damit gewinnt die Druckerei neue Kunden und Aufträge, und ist bestens für die Zukunft aufgestellt, in der immer stärker wertschöpfende Zusatzleistungen nachgefragt werden.
 
Hochwertige 3D-Haptik und Spotlackierung für kleine Auflagen
 
„Die digitale Druckveredelung ist ein zentraler Wachstumstreiber im Produktionsdruck und zugleich eine profitable Möglichkeit für Druckdienstleister, Akzidenz- und Hausdruckereien, sich vom Wettbewerb abzuheben“, erklärt Mirko Pelzer, Product Marketing Manager Professional Printing bei Konica Minolta. Über eine UV-Spotlackierung in definierten Bereichen lassen sich vierfarbige Digital- und Offsetdrucke mit außergewöhnlicher 3D-Haptik aufwerten. Dazu trägt die Maschine auf bereits bedruckte Bögen mit Hilfe eines digitalen Layouts einen hochglänzenden Lack auf. Um Druckereien den Einstieg in die digitale Druckveredelung zu ermöglichen, hat Konica Minolta im vergangenen Jahr die MGI JETVARNISH 3D One vorgestellt. Das System verwendet einen Universallack für verschiedene 2D- und 3D-Effekte und eignet sich vorrangig für die Veredelung von Printprodukten in kleinen und mittleren Auflagen. Das Einstiegsmodell von MGI ergänzt optimal die Produktionsdrucksysteme von Konica Minolta. Darüber hinaus umfasst das weitere Portfolio neben der UV-Spotlackierung auch den Bereich der digitalen Metallisierung. Hier bieten sich für Unternehmen große Chancen, die Wertschöpfung in die eigene Produktion zu integrieren. Bislang war diese Dienstleistung oftmals an Veredelungsbetriebe ausgelagert. Mit Systemen bis zu einer Größe von A1+ bietet das Portfolio zudem Veredelungsanwendungen für weitere Drucktechnologien wie den Offsetdruck.
 
Folgen Sie Konica Minolta auch auf Facebook, YouTube und Twitter.
 
Internetseite: http://www.konicaminolta.de/business
Newsroom: http://newsroom.konicaminolta.de/
Blog: https://job-wizards.com/de/
Bilddateien: https://mediastore.konicaminolta.eu/

Bild: v.l.: Mirko Pelzer, Product Marketing Manager Professional Printing bei Konica Minolta, Markus Reichert, Geschäftsführer Druckerei und Verlag Markus Reichert, Oliver Lucas, Account Manager Industrial Printing bei Konica Minolta.


Über Konica Minolta Business Solutions Deutschland

 

Konica Minolta Business Solutions Deutschland gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als verlässlicher und professioneller Partner durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Dabei ist Konica Minolta laut aktueller IDG Kundenumfrage der führende Managed Service Provider in Deutschland, der im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen Business-Software, Infrastruktur- und Securitylösungen bietet.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als 10-jähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Mit Lösungen im Bereich Video-Services und Healthcare deckt Konica Minolta ein breites Spektrum an Hardware, Software und Dienstleistungen ab. Dabei garantiert der das Unternehmen Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 300 Partner.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Kenichiro Fukasawa. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 44.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2020) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Nettoumsatz von rund 8,2 Milliarden Euro.

 

Pressekontakt Agentur

Patrick Rothwell | Fink & Fuchs AG

Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden

Tel.+49 (0) 611 - 74131-16

E-Mail: patrick.rothwell(at)finkfuchs.de

     Kontakt Konica Minolta

Melanie Eibisch | Corporate Communications

Europaallee 17, 30855 Langenhagen

Tel.: +49 (0) 511 - 74 04-58 53

E-Mail: melanie.eibisch(at)konicaminolta.eu