Konica Minolta

Deutschland

  • Deutsch

Giving Shape to Ideas

Software

Referenz- berichte

Konica Minolta optimiert Dokumentenworkflow für Technoform Bautec


Als Teil der Technoform Group ist Technoform Bautec in Kassel auf die Entwicklung und Produktion von thermisch isolierenden Profilen für den Bau von Fenstern, Türen und Fassaden spezialisiert. Mit der von Konica Minolta vertriebenen Lösung NSi AutoStore des Partners Nuance werden heute eingehende Dokumente schnell und einfach mit einem Scanvorgang erfasst und an die zuständigen Mitarbeiter verteilt. Damit sind die Prozesskosten gesunken und das Unternehmen hat die Basis für weitere Ablaufoptimierungen geschaffen. Zudem werden heute alle Konica Minolta Drucksysteme der Technoform Bautec automatisch mit CS Remote Care verwaltet, wodurch der Service und die Beschaffung von Tonern vereinfacht und vereinheitlicht wurden. Ein weiterer Beitrag zur globalen Kostenersparnis.

Referenz "Technoform Bautec" | 304 KB

Auf lange Sicht entlastet


Die Conditorei Coppenrath & Wiese hat durch die Kombination von Konica Minolta Systemen und seiner Druck- managementlösung SafeQ eine einheitliche Druckumgebung aufgebaut. Der größte europäische Produzent von tiefgekühlten Torten und anderen Backwaren entlastet damit seine IT-Abteilung vom Management der Druck- systeme und hat zudem einen erheblichen Kostenvorteil realisiert. Den Auftrag für die gesamte Lösung erhielt Sander Bürosysteme aus Osnabrück, Partner von Konica Minolta.

Referenz "Coppenrath & Wiese GmbH & Co. KG" | 959 KB

Doppelte Ersparnis


Der 1933 gegründete Elektronikkonzern Rohde & Schwarz aus München ist Spezialist für Messtechnik, Rundfunktechnik, sichere Kommunikation, Funküberwachung und -ortung. Um die Abläufe im Wareneingang, Einkauf und Service zu optimieren, setzt Rohde & Schwarz seit Herbst 2011 zur automatischen Bearbeitung von Dokumenten mit Multifunktionssystemen (MFPs) auf die eCopy-Lösung von Konica Minolta und Nuance. Weltweit sind derzeit neun Lizenzen zur OCR- und Barcode-Erkennung bei Rohde & Schwarz im Einsatz.

Referenz "ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG" | 995 KB

Stadtwerke Eschwege nutzt SafeQ von Konica Minolta


Im Zuge des Zusammenschlusses der Stadtwerke Eschwege in Nordhessen mit dem städtischen Gas- und Wasserwerk in die Stadtwerke Eschwege GmbH vollzog das Unternehmen eine Ausschreibung, bei der Anforderungen wie ein einheitliches Bedienkonzept, zentrale Systemverwaltung, Follow-Me Printing und Kostenüberwachung formuliert wurden.

Entschieden hat sich das Unternehmen für Gries Büromaschinen sowie sieben Systeme bizhub C452 und die Lösung SafeQ von Konica Minolta. Der administrative Aufwand hat sich erheblich reduziert und die vorhandenen Authentifizierungschips der Mitarbeiter können an den Drucksystemen genutzt werden.

Referenz "Stadtwerke Eschwege GmbH" | 348 KB

Sicher archiviert


Wenn es um den Schutz von Geld, Wertgegenständen, Schlüsseln, sensibler Hardware oder anderer wertvoller Dinge vor Diebstahl, Sabotage oder Feuer geht, ist die Firma Format Tresorbau aus Hessisch Lichtenau bei Kassel der richtige Ansprechpartner. Wenn es darum geht, alle Geschäftsdokumente wie Angebote, Fertigungspapiere, Bestellungen, Rechnungen
oder E-Mails und Faxe sicher zu archivieren und bei Bedarf per Mausklick wieder zur Verfügung zu stellen, ist das Enterprise Content Management (ECM) System windream die richtige Lösung.

So nahm die Firma FlowCom bei Format Tresorbau die vollständige Integration von windream in das bereits vorhandene ERP-System APplus vor. Entsprechend nutzt das Unternehmen heute die umfangreichen Möglichkeiten der automatischen Verschlagwortung und Archivierung sowie der ekundenschnellen Anzeige und Suche archivierter Dokumente.


Referenz "FORMAT Tresorbau GmbH & Co. KG" | 279 KB

Individuelle und intelligente Scan-Workflows


Der größte Autohändler und Marktführer in der Region Wolfsburg, die Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann GmbH & Co. KG, verfügt über 22 Standorte. Mit der Lösung myOpenAPI Scan von Konica Minolta werden zurzeit alle Reparaturaufträge eingescannt und archiviert. Geplant ist außerdem eine elektronische Neuwagen- und Gebrauchtwagenakte. Eine weitere Zielsetzung ist ein zentrales Rechnungsbüro, das auf diese Informationen möglichst schnell zugreifen kann, um Rechnungen zu erstellen. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Hörmann GmbH aus Königslutter, zertifiziertes Systemhaus von Konica Minolta.

Referenz "Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann GmbH & Co. KG" | 397 KB