PaaS: Mit Platform as a Service die IT managen

| 8. Feb 2021

Ihre Unternehmens-IT auf einer Plattform

Können Sie sich vorstellen, Ihre gesamte Unternehmens-IT auf einer Plattform zu integrieren? Hardware, Software, Applikationen, Tools und Services – alles auf einen Blick? Mit dem Workplace Hub von Konica Minolta und der Cloud geht das. Erfahren Sie, welche Potenziale PaaS für Ihr Unternehmen bereitstellt.


Was ist PaaS?


Der Bedarf an einer effizienten und sicheren IT-Infrastruktur wächst. Immer mehr Verantwortliche in KMUs interessieren sich deshalb für innovative Lösungen und Anwendungen in der Cloud. Diese „as a Service“-Leistungen werden von externen Entwicklern und Anbietern wie Konica Minolta bereitgestellt.

Möglicherweise denken Sie bei der Cloud an das Auslagern von Infrastruktur und Daten in ein externes Rechenzentrum? Doch Cloud Computing und Cloud-Lösungen sind heutzutage viel mehr: Zunehmend sind damit allumfassende Serviceleistungen für Infrastrukturen, Plattformen oder Internet-Software gemeint.

Platform as a Service, abgekürzt PaaS, bedeutet zum Beispiel, dass ein externer Anbieter eine Plattform zur Softwarebereitstellung in der Cloud als Service zur Verfügung stellt. Der große Vorteil für Kundinnen und Kunden ist dabei der geringere Verwaltungsaufwand. Denn: So eine Anwendung ist ohne eigene kostspielige Investitionen in IT-Infrastruktur und -Ressourcen verfügbar und nutzbar.
 

Clouds und Plattformen gibt es für alle Unternehmensgrößen


Der weltweite Markt für öffentliche Cloud-Dienste wird laut Gartner Inc. in den kommenden Jahren rasant wachsen. Gut zu wissen ist: Clouds und Entwicklungen von Plattformen gibt es heute nicht mehr nur für große Unternehmen, sondern auch für KMUs.

Entwicklerinnen und Entwickler haben mittlerweile effiziente „as a Service“-Angebote für alle Betriebe erarbeitet, die im Arbeitsalltag größere Datenmengen produzieren und benötigen. Zudem stehen auch Hybridlösungen für die Cloud zur Verfügung. Das bedeutet, dass ein Unternehmen Teile der IT im eigenen Data Center betreibt und andere in die Cloud verlagert. Vielleicht fragen Sie sich, welche Lösung die richtige für Ihr Unternehmen wäre? Eine allgemein „richtige“ Lösung gibt es (leider) nicht. Daher bieten Anbieter unterschiedliche Modelle und „as a“-Angebote für Server und Datacenter-Vorstellungen an – auch „Platform as a Service“-Angebote.
 

Erfahrung & Innovation zeichnen PaaS-Anbieter aus


Die nächste Frage, die sich stellt, lautet: Was zeichnet einen zuverlässigen PaaS-Anbieter aus? Es ist die solide Mischung aus Erfahrung, Anwendungswissen und Innovation.

Konica Minolta entwickelt seit 140 Jahren Ideen für die Tech-Branche: früher Kameras und heute Medizin-, IT- und Büro-Technologie oder leistungsfähige Drucker und große Multifunktionsdrucksysteme. Die Erweiterung auf „Platform as a Service“-Lösungen macht für Konica Minolta besonders aus zwei Gründen Sinn:
 

  • Aufgrund der großen MFP-Geräte weiß Konica Minolta bereits, worauf es bei einer leistungsfähigen IT in der Unternehmenspraxis ankommt.
  • Dank der großen MFP-Geräte verfügt Konica Minolta schon lange über zuverlässige und belastbare Netzwerkanbindungen, um Daten schnell, digital und per Cloud Computing zu managen.


Mit anderen Worten: Konica Minolta verfügt nicht nur über belastbare informationstechnologische, sondern auch über unternehmenspraktische Erfahrungen.
 

Workplace Hub: eine standardisierte und innovative IT-Plattform


Entwickler-Teams von Konica Minolta haben die bewährten MFP-Geräte in den vergangenen Jahren zu einer standardisierten IT-Plattform für KMUs ausgebaut. So haben IT-Verantwortliche eine sichere Basis für IT-Services. In Kooperation mit Hewlett Packard Enterprise ist im Gehäuse des Workplace Hubs neben dem Drucker/MFP ein Server eingebaut, um Applikationen gemanagt anbieten zu können.
 

Der Workplace Hub mit HPE-Server ist als MFP-Standgerät oder als Rackmount-Version erhältlich. Zu den angebotenen Applikationen, Funktionen und Anwendungen des Workplace Hub zählen
 

  • Backup und Updates
  • ​User-Verwaltung

  • Managed WiFi inklusive Gastzugänge

  • SharePoint-basierte Collaboration

  • Office 365

  • Managed-Security-Funktionen in Kooperation mit Sophos


In die Zukunft investieren: Was kostet Platform as a Service?


Und welche Kosten kommen auf KMUs zu, die sich vorstellen können, den Workplace Hub als standardisierte IT-Plattform für ihre zukünftigen Arbeitsprozesse zu nutzen? Stellen wir uns zum Beispiel einen Workplace Hub mit der kleinsten Server-Spezifikation vor, zu der einige obligatorische Managed Services-Lösungen sowie eine Output Management-Lösung zählen. In dem Fall würde diese PaaS-Leistung monatlich lediglich etwas mehr kosten als ein mittlerer dreistelliger Euro-Betrag.

Das sind überschaubare Kosten, die sich rechnen und langfristig auszahlen, denn der Workplace Hub ermöglicht Verantwortlichen im Geschäftsalltag die Konzentration auf das Wesentliche und bietet eine Infrastruktur in der Cloud, die Zugang zu State-of-the-Art-IT-Lösungen erlaubt.

Plus: Der zum Workplace Hub zählende Konica Minolta MarketPlace bietet als Business-Plattform Software, Lizenzmanagement, automatische Updates und weitere cloudbasierte Services an. Das Interessante für KMUs ist auch: Das Interessante für KMUs ist auch: XaaS-Pakete werden nach dem Pay-as-You-Use-Prinzip vereinbart – d.h. ohne hohe Investitionskosten bereitgestellt.


Digitalisierung as a Service: von IaaS bis PaaS


Die vielen verschiedenen „as a Service“-Leistungen klingen für Nicht-IT-Verantwortliche möglicherweise verwirrend. Deshalb noch einmal die wichtigsten Begriffe und ihre Bedeutung im Überblick:

Infrastructure as a Service oder IaaS heißt, dass externe Dienstanbieter wie Konica Minolta ihren Kundinnen und Kunden eine virtuelle Rechnerinfrastruktur zur Verfügung stellen; also je nach Bedarf Server, Rechenleistung, Netzkapazitäten, Kommunikationsgeräte, Archivierungssysteme und Back-up-Systeme.

Platform as a Service oder PaaS bedeutet, dass der Anbieter eine IT-Plattform zur Softwarebereitstellung in der Cloud als Service zur Verfügung stellt. Der Vorteil ist der geringe Verwaltungsaufwand. Die IT-Anwendung ist ohne eigene Anschaffung entsprechender Hard- und Software nutzbar und kann so dabei helfen, Kosten zu sparen.

Software as a Service oder SaaS bedeutet, dass ein externer IT-Dienstleister Software und IT-Infrastruktur eines Unternehmens betreibt.
 

„As a Service“-Lösungen – kostenbewusst und individuell


Ob IaaS, PaaS oder SaaS: Es gibt keine allgemein richtige Lösung für alle Unternehmen. Dafür bieten Anbieter jedem KMU gut durchdachte und maßgeschneiderte ‚as a Service‘-Lösungen an.

Informieren Sie sich gern, zum Beispiel bei den Konica Minolta Consultants oder auch bei Ihren Service-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die Sie bereits kennen. Gemeinsam können Sie herausfinden, welche maßgeschneiderten und kosteneffizienten Business-Lösungen es für Ihr Unternehmen gibt.
 

Managed IT Infrastructure: Workplace Hub

Hardware, Software, Services und verschiedene Applikationen im Paket - entdecken Sie unser „Workplace Hub" Portfolio, die Antwort auf die größten IT-Herausforderungen von KMUs!

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Konica Minolta Updates sichern!

Wir informieren bereits mehr als 7.000 interessierte Abonnentinnen und Abonnenten über Trends rund um Digitalisierung, IT und Digital Office. Und immer nur dann, wenn es wirklich etwas Neues gibt – versprochen!
Jetzt Update abonnieren
Sichern Sie sich DAS Update für IHR Business!