Konica Minolta

Deutschland

Trockenlaserfilme

Trockenlaserfilme

Scharfe, klare Bilder werden sichergestellt durch eine optimierte Wiedergabe der Abbildungsgraustufen für den Einsatz an CT, MRI und allen anderen medizinischen Bildgebern. Der Film ist verfügbar in den Größen 35x43 cm, 35x35 cm und 28x35 cm.

zurück

SD-P / SD-PC / SD-PM

  • Scharfe, klare Bilder werden sichergestellt durch eine optimierte Wiedergabe der Abbildungsgraustufen für den Einsatz an CT, MRI und allen anderen medizinischen Bildgebern. Eine spezielle neu entwickelte „Anti-halation“- Technologie führt zu einer deutlichen Verbesserung der Bildschärfe.
  • Entwickelt für die Wiedergabe einer linearen Gradation von niedrigsten bis in die höchsten Dichtebereiche, der SD-P / SD-PC liefert eine exzellente diagnostische Klarheit in den entwickelten Bildern.
  • Tageslichtpackungen vereinfachen das Filmhandling. Der Film ist verfügbar in den Größen 35x43 cm (14x17"), 35x35cm (14x14") und 28x35 cm (11x14"). Die Filme kommen zur Auslieferung in Packungen mit jeweils 125 Blatt.
  • Der Film ist verfügbar mit einem blau eingefärbten Träger als SD-P und in einer „Clearbase“-Version als SD-PC für die freie Wahl der optimalen Anpassung an den Bildgeber. (In Deutschland wird derzeit ausschließlich der SD-P angeboten).
  • Der Trocken-Laserfilm SD-P / SD-PC und SD-PM ist speziell geeignet für den Einsatz in den Laserimagern Drypro 722, 751, 752, 771 und 793.

SD-Q / SD-QC / SD-QM

  • Eigenschaften wie die zuvor beschriebenen Filme SD-P und SD-PC.

  • Die Filme SD-Q und SD-QC sind geeignet für den Einsatz in den Laserimagern Drypro 832 und Drypro 873.

  • Der SD-QM ist ein spezieller Mammograhie-Film für den Einsatz im Drypro 873.
    Mit ihm sind Mammographieaufnahmen mit einer extrem hohen Auflösung von 43,75 µm und einer maximalen Dichte von 4.00 möglich.

Lagerungs- und Handhabungshinweise für Trocken-Laserfilme

Die Konica Minolta Trocken-Laserfilme SD-P, SD-PC wie auch die Filme SD-Q / SD-QC sind geeignet als Hardcopymedia für medizinische Bildgeber und benötigt keine Nassentwicklung. Wie folgend beschrieben, sollten sie entsprechend vorsichtig gelagert und gehandhabt werden.

Lagerung und Handhabung von unbelichteten Filmen

Wie auch bei anderen Filmtypen üblich, sollte der unbelichtete Trocken-Laserfilm an einem kühlen, trockenen und dunklem Ort (25°C oder niedriger) in der Originalverpackung gelagert werden, ohne Einflüsse aller Arten von Strahlung.

Lagerung und Handhabung von belichteten Filmen

Thermisch entwickelte Filme können sich auch nach dem Entwicklungsprozess verändern, wenn sie hohen Temperaturen oder hellem Licht ausgesetzt werden.

Dichte- und Farbveränderungen können eintreten, wenn der Film bei Temperaturen von 40°C oder höher gelagert wird. Der Film sollte deshalb z.B. auch nicht an heißen Tagen in geschlossenen Fahrzeugen transportiert oder in überheißen Diaprojektoren eingesetzt werden. Dies gilt gleichermaßen für alle wärmeabstrahlende Geräte.

Aufgrund der möglichen Beeinflussung durch Licht und Temperatur sollten die Filme nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden und nicht unnötig lange an einem Schaukasten belassen werden.

Konica Minolta Trockenfilme dürfen nicht mit Alkohol oder sonstigen Reinigungsmitteln gereinigt werden. Dies könnte zu Flecken oder anderen Veränderungen im Bild führen. Der Film ist resistent gegenüber Wasser und kann somit mit einem angefeuchteten weichen Tuch vorsichtig gereinigt werden.

Unmittelbar nach dem Entwicklungsvorgang können sich im Film Variationen in der optischen Dichte von ca. 0,02 zeigen. Diese stabilisieren sich beim normalen Handling unter Raumlichtbedingungen oder dem Schaukasten.