Konica Minolta

Deutschland

Eigenschaften

AeroDR 43x43cm

Konica Minolta stellt das neuste Mitglied der AeroDR-Familie vor, einen wireless Röntgendetektor (FPD) im Format 43x43cm (17x17").

Der AeroDR, der Wegbereiter zu einem digitalen Workflow. Schneller, flexibler und noch intelligenter. Höchste Qualität und Zuverlässigkeit inklusive!!!

  • Weltweit leichtester wireless FPD mit 2,9 kg im Format 35x43cm und nur 3,6kg im Format 43x43cm, jeweils inklusive der Akkus.
  • Hocheffizienter CsI Scintillator für niedrigste Strahlendosis
  • Ladezeit nur 30 Minuten
  • Vorschaubild bereits nach drei Sekunden

zurück

Der weltweit leichteste Wireless Flat Panel Detector (FPD) im Format 43x43cm

Mit einem Gewicht von nur 3,6 kg inklusive Akku ist der AeroDR auch im Format 43x43cm der weltweit leichteste FPD, dies trotz seiner Größe und WLAN-Funktion. Er unterstützt den Wireless Network-Standard nach IEEE 802.11a und überträgt Röntgenaufnahmen drahtlos zur CS-7 - Konsole. MTRA's können den Detektor nicht nur für Aufnahmen am Röntgenarbeitstisch und Wandstativ, sondern auch für Bettaufnahmen und Aufnahmen auf mobilen Patientenliegen einsetzen. Auch Aufnahmen in angestellten Projektionen sind problemlos möglich.

AeroDR im Format 43 x 43 cm mit deutlich größerem Darstellungsbereich

Es besteht keine Notwendigkeit mehr das Panel je nach Untersuchungsart von Portrait zu Landscape, zu drehen oder umgekehrt, in Abhängigkeit der Patientengröße bei einer Chest oder Abdominal-Untersuchung. Der deutlich größere Darstellungsbereich des Panels im Format 43x43cm erlaubt die Abbildung eines größeren Untersuchungsbereiches und vermeidet somit Positionierungsfehler.

Universelle Lösung für analoge Röntgenräume

AeroDR ist ein digitaler Detektor verfügbar im Format 35x43cm und 43x43cm, er hat die gleichen äußeren Abmessungen wie eine ISO 4090 - konforme Röntgenfilmkassette. Damit passt er ohne Modifikationen in bestehende Säulen- oder Tisch-Rasterladen.

Erhaltungsladung

Aufgrund seiner standardisierten Abmessungen passt der AeroDR FPD in alle existierenden Röntgenwandgeräte und Buckytische. Die in ihm eingesetzte Li-ion Kondensator - Akkutechnologie ist einzigartig und ermöglicht auch die Erhaltungsladung über einen Kabelanschluss. Das AeroDR-Panel ist somit jederzeit bereit für den kabelungebundenen Wireless-Betrieb.

Schnell ladende, langlebige Akkus

Der Akku des Detektors kann über einen Kabelanschluss aber auch mithilfe des Akkuladers in nur 30 Minuten äußerst schnell geladen werden. In Notfällen hat der Akku nach nur drei Minuten Ladezeit genug Kapazität für bis zu zehn Aufnahmen. Es handelt sich um zuverlässige Longlife-Akkus, neuster Technologie, die – im Gegensatz zu herkömmlichen Akkus – während der zu erwartenden Lebensdauer des Detektors nicht ersetzt werden müssen.

Power-Saving Technologie / Patientensicherheit

Um maximale Patientensicherheit zu gewährleisten, setzt Konica Minolta Healthcare beim AeroDR die weltweit neueste Akkutechnologie ein: Lithium-Ionen Kondensatoren. In Verbindung mit Low-Power-Schaltkreisen wird der Stromverbrauch des Panels deutlich reduziert und ein Überhitzen ausgeschlossen.

Extrem stabile Schalenbauweise

Da der Akku nicht ausgetauscht werden muss, braucht das Gehäuse nicht geöffnet werden. Dadurch konnte beim Gehäuse eine extrem stabile Carbon-Glasfaser-Schalenbauweise eingesetzt werden, womit ein problemloser Betrieb selbst bei starker Druckbelastung oder Stößen gewährleistet ist. Die Druckbelastbarkeit des AeroDR ist genauso hoch wie bei unseren CR-Kassetten.
Sie kennen die Vorteile doppelter Fenster-Verglasung in Häusern. Konica Minolta Healthcare hat beim AeroDR das gleiche Prinzip angewandt. Das Doppelscheiben-Design bietet drei überzeugenden Vorteile: es verbessert die Druckbelastbarkeit, es verhindert Beschädigungen an den Kanten des Scintillators durch Schläge und Belastungen im täglichen Betrieb und es schützt das Panel vor Bruch

Schnelle Vorschau und intelligente Benutzeroberfläche (GUI)

Nach der Belichtung wird in weniger als zwei Sekunden auf dem Monitor der neuen CS-7 Bedien-Konsole ein Vorschaubild angezeigt. Die nächste Belichtung kann bereits nach nur 15 Sekunden durchgeführt werden.
Die CS-7 verfügt über eine neu entwickelte, benutzerfreundliche Oberfläche und bietet gegenüber älteren Konsolen neue und leistungsfähige Funktionen. Sie kann gemeinsam von CR-Readern und DR-Systemen benutzt werden.

Gemeinsame Verwendung

Das AeroDR kann problemlos auch in mehreren Untersuchungsräumen eingesetzt werden. Sobald dieses durch kurzes Einsetzen in die Ladeschale oder über Kabel im Röntgengerät des gewünschten Untersuchungsraumes registriert worden ist, ist es sofort einsatzbereit.

Integrierte Control-Station CS-7

Die neu entwickelte Control-Station CS-7 ist nicht nur in der Lage den Arbeitsablauf des AeroDR-Systems zu kontrollieren, sondern zusätzlich auch den Röntgengenerator* und CR-Systeme der Konica Minolta – Regius-Reihe.
*Für detaillierte Information der möglichen Anschlüsse kontaktieren Sie uns bitte. Wir stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung.

Hohe Bildqualität und niedrige Strahlung

Herkömmliche DR-Systeme verwenden eine Schutzschicht zwischen dem CsI Scintillator und den Fotodioden des TFT-Panels. Dadurch kommt es zu Lichtstreuungen, die Bildqualität leidet. Die exklusive Direct Contact-Technologie von Konica Minolta Healthcare minimiert die Lichtstreuung, dadurch ist eine optimale Bildschärfe gewährleistet.
Die optimale Kombination aus dem Detektor mit seinem hocheffizienten Cäsiumiodid (CsI) Scintillator und einer modernen digitalen Bildverarbeitung ermöglicht erheblich niedrigere Strahlendosen. Die Bilder sind selbst bei niederdosierten Anwendungen von bester Qualität.

Hervorragender Wirkungsgrad (DQE)

Die exklusive Direct Contact-Technologie sorgt in Kombination mit dem neuesten „rauscharmen“ Auslesemodus für einen hervorragenden Wirkungsgrad des Detektors
(DQE = Detective Quantum Ef’ficiency). Dadurch kann das AeroDR mit einer geringen Strahlendosis arbeiten. Darüber hinaus verfügt das AeroDR über einen außergewöhnlich leistungsfähigen Dynamikbereich. Beispielsweise ist beim Röntgen von Schultergelenken eine exakte Darstellung von Hautgrenzen möglich.

AeroDR Systemkonfiguration