Konica Minolta

Deutschland

  • Deutsch

Giving Shape to Ideas

Optimized Print Services

Referenz- berichte

Effizient & individuell: Optimierte Drucklösung


Der Nürnberger Werbemittelspezialist Huff oHG vertraut seit langem auf Konica Minolta-Systeme. Im Zuge des turnusgemäßen Austauschs wurde die neue multifunktionelle Drucksystemumgebung um ein individuelles Lösungskonzept ergänzt. Hierdurch hat sich nicht nur der Administrationsaufwand erheblich reduziert, auch Nutzer profitieren, indem sie direkt von ihren mobilen Endgeräten aus drucken und ihre Druckjobs an jedem gewünschten System abholen können.

Referenz "Huff" | 0,7 MB

Konica Minolta und Köbele optimieren Prozesse der Firmengruppe SIMON


Die Firmengruppe SIMON mit Stammsitz in Aichhalden bei Schramberg gehört seit 1992 zur INDUS Holding AG. Als internationale Unternehmensgruppe erzielt sie mit rund 630 Mitarbeitern einen Umsatz von 209,5 Millionen Euro. Die Firmengruppe gliedert sich in vier Unternehmen und vier Profit Center. Kundennähe, Qualitätssicherheit, Innovationsfreude und Marktorientierung kennzeichnen den Erfolg ebenso wie hoch motivierte und sich mit dem Unternehmen identifizierende Mitarbeiter.

Referenz "Köbele/Firmengruppe SIMON" | 3,50 MB

Eine einheitliche Umgebung


Die StädteRegion Aachen als Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus acht Städten und zwei Gemeinden. In der StädteRegion Aachen leben rund 540.000 Menschen – davon 236.000 in der Stadt Aachen. Die Verwaltung der StädteRegion mit ihren 1.870 Mitarbeitern versteht sich als zentraler Dienstleister für ihre Bürger. Um die Kosten für den Unterhalt der zahlreichen Drucker in Ämtern und Schulen zu senken und die Administration zu vereinfachen, hat die StädteRegion Aachen für ihre Verwaltung mit Konica Minolta eine einheitliche Druckerumgebung eingerichtet, die im Wesentlichen auf drei verschiedenen Systemen basiert.

Referenz "StädteRegion Aachen" | 3,48 MB

Überzeugt auf ganzer Linie


Die 1955 gegründete Lufthansa Flight Training GmbH ist einer der führenden Anbieter im Bereich Ausbildung und Training von Piloten und Flugbegleitern. Seit 1997 agiert das Unternehmen als 100-prozentige Tochtergesellschaft des Lufthansa Konzerns selbständig im Trainingsmarkt. Zu den Kunden gehören mehr als 200 Airlines aus der ganzen Welt. 2011 optimierte Konica Minolta im Rahmen von Optimized Print Services die Druckerflotte an den deutschen Standorten. Der heterogene Bestand an über 270 Geräten mit vielen Herstellern und Modelltypen wurde um fast die Hälfte reduziert und auf wenige Modelle von Konica Minolta beschränkt. Die Mitarbeiter profitieren jetzt von einer einheitlichen Bedienung. Das real erzielte Einsparpotenzial liegt bei über 40 Prozent. Weiterhin hat sich der Arbeitsaufwand für den First Level Support drastisch verringert. Früher haben die Kollegen selbst Störungsmeldungen behoben und Toner nachgefüllt. Heute erfolgen die Prozesse komplett automatisiert über Konica Minolta. Überwacht wird die neue Druckerflotte mit dem Fleetmanagement-Tool von Konica Minolta.

Referenz "Lufthansa Flight Training GmbH" | 217 KB

Nachhaltig beeindruckt


Die Thüga-Gruppe ist mit rund 100 Stadtwerken das größte Netzwerk kommunaler Energie- und Wasserdienstleister in Deutschland. Hierbei arbeiten die Partnerunternehmen unter anderem gruppenweit aktiv gemeinsam an Projekten, insbesondere auch in Querschnittsfunktionen wie Einkauf bzw. Materialwirtschaft, zusammen. Die Mainova AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Verbundunternehmen und Anteilseigner der Thüga Aktiengesellschaft. 2011 schrieb die Thüga-Gruppe einen Rahmenvertrag über Multifunktionssysteme aus und entschied sich für Konica Minolta als neuen Partner. Als Verbundsmitglied profitiert jetzt auch Mainova von diesem Rahmenvertrag. Zum Einsatz kommen bei Mainova nun 159 neue A3- und A4-Farb-Multifunktionssysteme, die 60 Prozent eingesparte Kosten und einen größeren Funktionsumfang für die Mitarbeiter mit sich bringen. Überwacht werden sie mit dem Fleetmanagement SiteAudit, das für eine spürbare Entlastung des Hausservice sorgt.

Referenz "Mainova AG" | 312 KB

Neue Energie für Druckprozesse


Die enviaM-Gruppe ist mit rund 1,5 Millionen Kunden der führende regionale Energiedienstleister bei Strom und Gas in Ostdeutschland. Zum Unternehmensverbund gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) mit Hauptsitz in Chemnitz sowie 18 weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Die Anteilseigner von enviaM sind die RWE AG mit 58,57 Prozent und rund 700 ostdeutsche Kommunen mit 41,43 Prozent. 2008 entschied sich enviaM ihre Output-Landschaft zu optimieren. Partner wurde Konica Minolta mit Optimized Print Services. Bis heute wurden gut zwei Drittel der rund 1.500 Arbeitsplatzdrucker durch Multifunktionssysteme an zentralen Standorten ersetzt. Außerdem garantiert die Follow-me-Lösung SafeQ eine hohe IT- und Datensicherheit sowie Flexibilität, da Dokumente erst nach Authentifizierung ausgegeben werden und Mitarbeiter standortunabhängig drucken können.

Referenz "envia Mitteldeutsche Energie AG" | 263 KB

Erstklassiger Papierdurchlauf


Die Steinbeis Papier GmbH aus Glückstadt, nur eine dreiviertel Stunde Autofahrt von Hamburg entfernt, ist europäischer Marktführer für grafische Recycling Büro- und Magazinpapiere aus 100 % Altpapier. Steinbeis gilt als Öko-Pionier seiner Branche und wurde 2008 als eines der ersten Industrieunternehmen mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. In über 30 Jahren hat das Unternehmen eine der modernsten ökologisch integrierten Fabriken in der Papierindustrie aufgebaut. Mit einer nachhaltigen Wertschöpfungskette – von der Beschaffung des Rohstoffes Altpapier über die Herstellung hochwertiger Qualitätspapiere bis zur Logistik. Ende 2011 entschied sich Steinbeis Papier im Rahmen einer Ausschreibung für 84 Druck- und Multifunktionssysteme im Verwaltungs- und Produktionsbereich für Konica Minolta als neuen Partner. Gepunktet haben neben ökologischen Kriterien, die für Steinbeis natürlich wichtig waren, auch die mit Bravour bestandene Testphase der Systeme, bei der Konica Minolta als bester Anbieter abschnitt. Besonders die Lauffähigkeit des Steinbeis eigenen Büropapiersortiments wurde hierbei unter die Lupe genommen.

Referenz "Steinbeis Papier GmbH" | 172 KB

Mit neuer Druckerflotte auf Kurs nach oben


Die Lufthansa Technik AG ist einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich der Flugzeugüberholung und Triebwerks- und Geräteinspektion für zivile Verkehrsflugzeuge. Sicherheit steht an oberster Stelle. Flugzeuge oder Fluggeräte werden mit höchster Präzision überholt und gewartet. Höchste Ansprüche stellte die Lufthansa Technik auch an Konica Minolta: Im Rahmen ihrer Optimized Print Services erstellte das Unternehmen zunächst ein Konzept für eine optimierte Systemlandschaft. Für die neuen Systeme erhielten Mitarbeiter zudem webbasierte Schulungen. Das Flottenmanagement erfolgt durch die Software SiteAudit, mit der ein 24/7 Monitoring, Notification und Reporting aller Ausgabesysteme erfolgt.

Referenz "Lufthansa Technik AG" | 287 KB

Optimierung nach Maß


Die Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) ist mit ihren drei Produktbereichen einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Metallkomponenten und Subsystemen für Fahrzeuge. 2010 optimierte das Systemhaus Leitwerk für seinen Kunden die Drucklandschaft, die bisher den zwei getrennten Verantwortungsbereichen Einkauf und IT unterlag. Analyse, Optimierung und Umsetzung erfolgten auf Grundlage des Optimized Print Services-Modells von Konica Minolta. In der Folge wurde die Gerätevielfalt minimiert, die Kosten um die Hälfte reduziert und der Administrations- und Zeitaufwand spürbar verringert.

Referenz "Progress-Werk Oberkirch AG" | 339 KB

Küchen und Drucksysteme aus einer Hand


Die MEDA Küchenfachmarkt GmbH & Co. KG mit Sitz in Neukirchen-Vluyn bei Duisburg ist mit elf Küchenfachmärkten in Nordrhein-Westfalen und einer Filiale in Rheinland-Pfalz Marktführer in NRW. 2009 entschied sich das Unternehmen, seine gesamte Drucklandschaft zu konsolidieren und zu vereinheitlichen. Anhand der Analyse für zwei bestehende Filialen entwickelte Konica Minolta im Rahmen ihrer Optimized Print Services ein optimiertes Konzept, mit dem Kosteneinsparungen von bis zu 60 Prozent erzielt wurden. Zudem hat sich der administrative Aufwand stark reduziert und die Benutzerzufriedenheit deutlich erhöht.

Referenz "MEDA Küchenfachmarkt GmbH & Co. KG" | 294 KB

Die Chemie hat von Anfang an gestimmt


Die Wohnungsbaugesellschaft Arnstadt verwaltet als kommunales Unternehmen rund 3.700 Wohn- und Gewerbeeinheiten unterschiedlichster Kategorie. Dabei produziert sie ein Druckvolumen von rund 23.000 Seiten pro Monat. Im Juli 2010 begann beim langjährigen Konica Minolta-Kunden nach einer umfassenden Bestandsaufnahme die Umsetzungsphase der Optimized Print Services. Die maßgeschneiderte Komplettlösung aus insgesamt elf Systemen ersetzt die alte Infrastruktur sechs verschiedener Hersteller. Die Folge: Effizientere Arbeitsprozesse durch optimierte Systemstandorte und den Komplettservice. Durch weniger und optimal ausgelastete Systeme konnten durchschnittlich 22 Prozent der monatlichen Druckkosten eingespart werden.

Referenz "Wohnungsbaugesellschaft Arnstadt" | 354 KB

Alles was leuchtet ...


Sie bringen den dunkelsten Raum zum Leuchten, erstrahlen in hellem Licht und manchmal sogar in verschiedenen Farben. Möbelhäuser, Ladentheken, Aquarien, Züge, Autos, medizinische Labore – sie alle blieben ohne Lampen im Dunkeln. Ihre Ware beziehen alle vom Elektrogroßhandel. Seit knapp 25 Jahren schon beliefert wiederum das Unternehmen Scharnberger + Hasenbein Elektro GmbH aus Nordstemmen bei Hildesheim den Elektrogroßhandel im gesamten Bundesgebiet.

Im Rahmen von Optimized Print Services analysierte Konica Minolta das Unternehmen im Hinblick auf das Output- und Dokumentenmanagement und optimierte anschließend nach umfassender Beratung die Print-Infrastruktur. So konnte der administrative Aufwand verbessert und Büroabläufe effizienter gestaltet werden.

Referenz "Scharnberger + Hasenbein Elektro GmbH" | 260 KB