Konica Minolta

Deutschland

  • Deutsch

Giving Shape to Ideas

Multifunktionssysteme

Referenz- berichte

Neubau der Output-Infrastruktur


Die Holcim (Süddeutschland) GmbH ist ein Tochterunternehmen des weltweit tätigen Konzerns Holcim Ltd. Holcim ist ein führender Hersteller von Zement, Transportbeton und Zuschlagstoffen (Sand und Kies) in weltweit über 70 Ländern. Bei der Holcim (Süddeutschland) GmbH wurden im Laufe der Jahre Drucker, Kopierer oder Faxgeräte je nach Bedarf angeschafft. So entstand eine heterogene Gerätelandschaft, bestehend aus unterschiedlichen Herstellern und Modelltypen.

In zwei Konsolidierungsphasen wurden gemeinsam mit dem Konica Minolta Partner Radtke die Systeme von rund 360 auf nur noch 75 reduziert. Aufgrund der bereits in der Vergangenheit mit Konica Minolta gemachten guten Erfahrungen entschied sich Holcim erneut für 65 Multifunktionssysteme und Laserdrucker des Herstellers. Einheitliche Druckertreiber und Bedienweise der Systeme sorgen jetzt für eine hohe Anwenderfreundlichkeit. Hohe Kostentransparenz bietet zudem der Leasingvertrag, dessen monatliche Leasinggebühr alle Kosten für Wartungs- und Reparaturleistungen, Ersatzteile sowie Verbrauchsmaterialien beinhaltet.

Referenz "Holcim (Süddeutschland) GmbH"| 298 KB

Hohe Ersparnisse bei der Bausparkasse


Die LBS Nord ist heute die viertgrößte Landesbausparkasse in Deutschland. Mehr als eine Million Menschen in Niedersachsen und Berlin haben einen Bausparvertrag beim Marktführer der beiden Regionen. Darüber hinaus gehören – im Rahmen der Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe – unter anderem auch Versicherungen, Fonds, Kredite und Immobilien zum Portfolio.

Gemeinsam mit Konica Minolta hat die LBS Nord ihre bestehenden Multifunktionssysteme ersetzt und erzielte damit Einsparungen in Höhe von 40 Prozent. Verbrauchsmaterialien, Ersatzteile, Reparatur- und Wartungsleistungen sind mit einem Vertrag abgedeckt und bieten so zusätzliche Kostensicherheit.

Referenz "LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin-Hannover" | 525 KB

Stilvolle Drucker-Wohnlandschaft


Seit der Gründung im Jahre 1928 hat sich die GBH vom reinen Bauunternehmen zum größten Immobilienverwalter in der Region entwickelt. Mehr als 13.500 eigene und diverse fremde Mietobjekte in und um Hannover werden von der GBH verwaltet. Seit 2005 haben bereits 16 Farb- und Schwarzweiß-Multifunktionssysteme von Konica Minolta Einzug bei der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH) gehalten. Das Unternehmen zeigte sich überaus zufrieden mit dieser Entscheidung.

Um noch mehr Kundenservice zu bieten und den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, hat sich die GBH deshalb drei Jahre später, im März 2008, erneut für Konica Minolta entschieden. Die gesamte Druckumgebung in den drei Geschäftsstellen wurde mit den Farblaserdruckern C30P modernisiert.

Referenz "Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH)" | 3,19 MB

Mehr Service für Studierende


Über 9.000 Studenten an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg drucken und kopieren täglich ein Volumen von über 18.000 Seiten für Vorträge, Präsentationen, Fallstudien, Haus- und Abschlussarbeiten und scannen in den beiden Bibliotheken Buchauszüge. Dabei soll ihnen ein höchstmögliches Maß an Komfort und Flexibilität geboten werden.

Konica Minolta konnte 2007 eine Ausschreibung der Universität Oldenburg für sich entscheiden und wurde mit der Implementierung eines Druckmanagement-Systems beauftragt, das die Wünsche der Studierenden wie freie Standortwahl und Sicherheit beim Drucken berücksichtigen sollte.

Referenz "Carl von Ossietzky Universität Oldenburg" | 553 KB